Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Humpen, Pinten, Schnellen

Bierkrüge aus sieben Jahrhunderten. Wanderausstellung der Stadtarchäologie Lüneburg 28. April – 2. Juni 2002

Museum für das Fürstentum Lüneburg , Wandrahmstraße 10, 21335 Lüneburg, Tel. 04131 / 43891; Di. – Fr. 10 – 16 Uhr, Sa. – So. 11 – 17 Uhr, Anschließend: 15. 6. – 15. 8. 2002 Rundlingsmuseum Wendlandhof Lübeln; 7. 9. – 17. 11. 2002 Historisches Museum Schloss Gifhorn; Frühjahr 2003 Museum Soltau.

Bier wird seit langer Zeit in aller Welt getrunken und stellt ein wichtiges Nahrungsmittel dar. Bis heute hat sich die Tradition gehalten, Bier aus Keramikseideln zu trinken. Woher hat nun dieser Bierseidel seine Form? Aus welchen Gefäßen trank man(n) in den vergangenen Jahrhunderten sein Bier? Antwort auf diese und andere Fragen wird die Ausstellung rund ums Biertrinken vom 15. bis zum 21. Jahrhundert geben, die u. a. reichlich mit Funde aus Grabungen in Gifhorn und Lüneburg bestückt ist. Zur Ausstellung erscheint ein Begleitheft (ca. 3,00 €).