Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Neue Leitung der Stadt- und Kreisarchäologie Osnabrück

Mit Ablauf des Jahres 2002 endete eine der längsten Dienstzeiten eines in kommunaler Verantwortung tätigen Archäologen in Niedersachsen, des Stadt- und Kreisarchäologen Prof. Dr. Wolfgang Schlüter in Osnabrück.

Seit 1975 war er ohne Unterbrechung in dieser Funktion tätig, und im Verlauf dieser 27 Jahre haben zahlreiche aus fachwissenschaftlicher und denkmalpflegerischer Sicht bedeutende Projekte und Erfolge die besondere Qualität seiner Arbeit herausgestellt. Das soll nun nach seinem altersbedingten Ausscheiden aus dieser Funktion nach Möglichkeit so bleiben. Als sein Nachfolger wurde einmütig sein langjähriger Stellvertreter Bodo Zehm berufen, der seine Erfahrungen u. a. in der archäologischen Projektarbeit, im Ausstellungswesen und in der Öffentlichkeitsarbeit einbringen kann. Neben Bodo Zehm gehört auch der Archäologe Axel Friederichs M.A. seit Beginn diesen Jahres zum neuen Kernteam der Stadt- und Kreisarchäologie in Osnabrück.

Anläßlich der Verabschiedung von Prof. Dr. Wolfgang Schlüter ist beim Verlag Marie Leidorf, Rahden/Westfalen in der Reihe Studia Honoraria als Bd. 19 eine Festschrift erschienen (Hrsg. Axel Friederichs, Karsten Igel, Bodo Zehm). Sie wurde betitelt: „Vom Großsteingrab zur Domburg - Forschungsorientierte Denkmalpflege im Osnabrücker Land" und ist zum Preis von 64 € erhältlich (ISBN 3-89646-399-3).