Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Wechsel in der Kreisarchäologie Rotenburg (Wümme)

Nach über zwei Jahrzehnten Tätigkeit in der kommunalen Archäologie trat Dr. Wolf-Dieter Tempel am 30. September 2002 mit Erreichen der Altersgrenze in den verdienten Ruhestand.

In vorbildlicher Weise hat er mit der staatlichen Denkmalpflege, den Fachverbänden, Vereinen und wissenschaftlichen Institutionen zusammengearbeitet. Ein Verdienst ist neben seiner wissenschaftlichen Tätigkeit die hohe Akzeptanz der Archäologie in der Bevölkerung und bei den politischen Entscheidungsträgern durch eine erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit. Um so erfreulicher ist es, daß der Landkreis Rotenburg (Wümme) sich entschlossen hat, die frei werdende Stelle des Kreisarchäologen wieder zu besetzen. Dr. Stefan Hesse trat am 1. Februar 2003 die Nachfolge von Dr. Tempel an. Nach der Promotion mit einem Thema zur archäologischen Burgen- und Wüstungsforschung an der Universität Göttingen absolvierte er erfolgreich ein Volontariat beim Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege, danach arbeitete er dort an der Fortentwicklung von Datenbanksystemen, insbesondere der ADABweb, mit.