Foto: Andreas Hüser / Ostfriesische Landschaft

Schaumburger Land – Burgenland

Hans-Wilhelm Heine, Schaumburger Land ‑ Burgenland. Die mittelalterlichen Burgen der alten Grafschaft Schaumburg. Wegweiser zur Vor- und Frühgeschichte Niedersachsens 28. Hrsg. vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege und der Archäologischen Kommission für Niedersachsen e.V durch Henning Hassmann. Isensee Verlag, Oldenburg 2010. 112 Seiten mit 139 meist farbigen Abbildungen; farbiges Titelblatt. ISBN 978-3-89995-673-35. Broschiert 15,80 €.

Im Jahre 1110, vor genau 900 Jahren, tritt die namensgebende Burg als Bezeichnung eines bedeutenden Geschlechts, der Grafen von Schaumburg-Holstein, in das Licht der Geschichte. Die Burgen des Mittelalters sind entscheidende Bausteine der Schaumburger Geschichte. Gleichzeitig sind sie herausragende Elemente einer historisch gewachsenen Kulturlandschaft, die zusammen mit Kirchen, Klöstern und Städten die mittelalterliche Tradition erlebbar macht. Der Wegweiser behandelt nicht nur 35 Burganlagen mit dem Schwerpunkt Mittelalter, sondern gibt auch eine Einführung zur Burgenforschung mit landesgeschichtlicher Einordnung und Hinweisen zu dem Leben auf den Burgen. Ergänzt wird er durch einen Exkurs zu den Schaumburger Landwehren und Knicken. Die Kenntnis der Burgen des Landes bildet darüber hinaus die Voraussetzung für ihre dauerhafte Erhaltung, nachhaltige Pflege und Erforschung im interdisziplinären Verbund. Gefördert wurde die Erstellung durch das Land Niedersachsen, die Archäologische Kommission für Niedersachsen e.V. und die Schaumburger Landschaft.